2:1 nach Verlängerung: Der VfL Oberjettingen (in Blau) gewann das Finale gegen den FC Unterjettingen (in Weiß) Foto: red

Eigentlich hatte der VfL Oberjettingen gesagt, dass er beim eigenen Hallenfußballturnier nicht als Favorit gelten würde. Das war ganz offensichtlich Understatement, denn am Ende nahm der Gastgeber den Siegerscheck selbst mit.

Ganz nach dem Geschmack des Veranstalters ging die 43. Auflage des Jettinger Hallenfußballturniers über die Bühne. Neben einem neuen Rekord bei den Teilnehmern galt selbiges auch für die Zahl der Zuschauer. Die Willy-Dieterle-Halle platzte an allen drei Tagen aus allen Nähten. Und im Traumfinale verteidigte der VfL Oberjettingen seinen Titel gegen Nachbar FC Unterjettingen. Einziger Wermutstropfen: die acht roten Karten während der 80 Begegnungen. Hier sind die Vereinsverantwortlichen – vor allem jene, deren Mannschaften in jüngster Vergangenheit nicht nur einmal negativ aufgefallen sind – zum Handeln aufgefordert.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: