Jens Spahn (rechts) hat den Bundestagskandidaten Marc Biadacz im Wahlkampf unterstützt. Foto: Eibner/Jürgen Biniasch

Der CDU-Gesundheitsminister Jens Spahn warb am Donnerstagabend für eine Impfung und verteidigte die Maskenpflicht an Schulen. Rund 200 Teilnehmer kamen ins Herrenberger Volksbankstadion, vor dessen Toren AfD und Antifa ordentlich Lärm machten.

Herrenberg - Am Donnerstagabend hat sich Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) den Fragen von Bürgerinnen und Bürgern im Herrenberger Volksbankstadion gestellt. Zusammen mit Marc Biadacz, dem Bundestagsabgeordneten und -kandidaten für den Landkreis Böblingen, beantwortete der Minister Fragen, die sich zum großen Teil um die Bewältigung der Pandemie drehten. Während sich die Diskussion im Stadion mal versöhnlich, mal gereizt vollzog, waren von außen immer wieder Protestrufe von Mitgliedern der AfD und der Antifa zu hören.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: