Dauners Flügel ist verwaist: Bühnenarrangement beim Memorial Concert im Theaterhaus. Foto: Thomas Staiber

Mit einem Memorial Concert ist der 2020 verstorbene große Jazzpianist und Komponist Wolfgang Dauner im Stuttgarter Theaterhaus geehrt worden: Jüngere Spitzenmusiker interpretieren seine Kompositionen und weisen mit ihrem beseelten, mitreißenden Spiel in die Zukunft.

Jazz ist Freiheit: Das war das künstlerische Motto des Jazzpianisten und Komponisten Wolfgang Dauner, der am 10. Januar vor drei Jahren gestorben ist und – wegen der Pandemie – erst jetzt mit einem Memorial Concert im Theaterhaus geehrt werden kann. Ein großes Schwarz-Weiß-Foto auf der Bühne zeigt den großen Sohn der Stadt, einen der bekanntesten Jazzmusiker Europas. Mit Sonnenbrille und schwarzem Schnauzer scheint er auf den voll besetzten Saal hinabzuschauen. Eine Ikone des modernen Jazz. „Mein Wohnzimmer“ hat er das Theaterhaus genannt, wenn er dort, wie so oft, aufgetreten ist.

Weiterlesen mit

3 Monate KRZ Plus zum
Preis von einem lesen

Wir verlängern den Sommer!

  • Zugriff auf alle Plus-Inhalte der KRZ im Web
  • Unkomplizierte Kündigung
*anschließend 9,99 € mtl.