Unterschrift (von links): Daniel Hundt (Netze BW) und Bürgermeister Ioannis Delakos. Foto: Stadt Holzgerlingen

Das Erdgasnetz in Holzgerlingen wird auch in den nächsten 20 Jahren vom bisherigen Partner Netze BW betrieben.

Das Erdgasnetz in Holzgerlingen wird weiterhin von der Netze BW betrieben. Den entsprechenden Vertrag haben Bürgermeister Ioannis Delakos und Daniel Jundt, Leiter Konzessionsmanagement der Netze BW, nun unterzeichnet. Wie die Stadt und das Unternehmen mitteilen, tritt der neue Vertrag zum 1. August 2025 in Kraft tritt und hat eine Laufzeit von 20 Jahren.

„Mit der Netze BW an unserer Seite sind wir in der Vergangenheit immer gut gefahren. Insofern wird das Erdgasnetz in unserer Gemeinde auch in den kommenden Jahren bei unserem alten und neuen Vertragspartner in guten Händen sein“, wird Ioannis Delakos in einer gemeinsamen Mitteilung zitiert. Daniel Jundt verspricht „das Gasnetz hier weiterhin sicher und nachhaltig zu betreiben“ – und verweist auf ein „bundesweit einmaliges Modellprojekt“ der Netze BW in Öhringen: Die sogenannte Wasserstoff-Insel beschäftigt sich mit der Frage, wie Wasserstoff im bestehenden Erdgasnetz eingesetzt werden kann. Dieser Energieträger könne in den kommenden Jahren ein zentraler Baustein für das Erreichen der Klimaziele sein, erklärt der Leiter des Netzbetreibers: „Wir glauben deshalb an eine Zukunft des Gasnetzes mit klimaneutralem Wasserstoff.“

Zum Hintergrund: Ein Konzessionsvertrag gestattet dem Netzbetreiber die Nutzung öffentlicher Verkehrswege und Flächen der Kommune zum Bau und Betrieb von Leitungen für die Energieversorgung auf der gesamten Gemarkung. Im Gegenzug erhält die Gemeinde eine jährliche Konzessionsabgabe, die nach den gelieferten Energiemengen berechnet wird.