Eine Halbzeit stimmte die von Trainer Roberto Klug vorgegebene Richtung beim VfL Sindelfingen, dann wurden die Aktionen zu fahrig. Foto: Eibner/Drofitsch

Fußball-Verbandsligist VfL Sindelfingen übersteht die erste WFV-Pokalrunde mit einem 2:0-Erfolg beim unterklassigen VfL Mühlheim. Die Torschützen sind Alex Aleman und Timo Krauß.

Sindelfingen - Pflichtaufgabe erfüllt – aber es gibt auch noch einiges zu tun. Mit einem 2:0-Sieg kehrte Fußball-Verbandsligist VfL Sindelfingen von der weiten Auswärtsfahrt ins beschauliche Donautal zum unterklassigen VfL Mühlheim zurück und steht damit in der zweiten WFV-Pokalrunde. Gegner am Mittwoch um 18 Uhr: der SSC Tübingen, wie Mühlheim ebenfalls eine Mannschaft aus der Landesliga, Staffel III.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: