Am 20. Oktober 2018 gewann der SGV Freiberg bei den Stuttgarter Kickers mit 4:2 – Stürmer Marcel Sökler (re.) traf gegen Kickers-Keeper Ramon Castellucci viermal. Foto: Baumann/Alexander Keppler

Alle tippen auf einen Zweikampf. Doch wer steigt direkt auf: die Stuttgarter Kickers oder der SGV Freiberg? Wir haben uns vor dem Pflichtspielstart bei den württembergischen Fußball-Oberligisten umgehört.

Stuttgart - An diesem Wochenende beginnt die neue Saison der Fußball-Oberliga. Selten waren sich alle Beteiligten so einig. Das Meisterschaftsrennen machen zwei Mannschaften unter sich aus: Der SGV Freiberg und die Stuttgarter Kickers, die bereits am zweiten Spieltag am 14. August (14 Uhr) im Freiberger Wasenstadion aufeinandertreffen. Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte? An dieses Motto glaubt über die Strecke von 38 Spieltagen hinweg keiner. Daran ändert auch die teils zähe Vorbereitung nichts. Die Kickers hatten mit Verletzungsproblemen von Stammkräften zu kämpfen, bei den WFV-Pokalspielen stimmte vor allem das Ergebnis. Die Freiberger taten sich ebenfalls schwer. Sie benötigten in der zweiten Pokalrunde das Elfmeterschießen, um daheim gegen Ligarivale Neckarsulmer Sport-Union weiterzukommen, in der dritten Runde gab es ein knappes 2:1 bei Landesligist FV Löchgau.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: