Vollversammlung im Sindelfinger Strafraum: Der VfL (in Blau) und die Young Boys lieferten sich ein rassiges Duell. Foto: Eibner/Carsten Schwering

Das war’s wohl mit den Aufstiegsträumen. Der VfL Sindelfingen musste sich in der Fußball-Landesliga, Staffel III, gegen Young Boys Reutlingen mit einem Unentschieden begnügen und in einer turbulenten Schlussphase auch noch zwei Platzverweise hinnehmen.

„Ich glaube, das war’s’ mit den ersten beiden Plätzen“, meinte Trainer Roberto Klug, nachdem sein VfL Sindelfingen in der Fußball-Landesliga, Staffel III, nicht über ein 1:1-Unentschieden gegen den direkten Konkurrenten Young Boys Reutlingen hinausgekommen war. „Aber wir können erhobenen Hauptes vom Platz gehen, waren die bessere Mannschaft und hätten den Sieg verdient gehabt.“ Damit meinte er vor allem den Auftritt in der zweiten Hälfte, in der die Gastgeber klar spielbestimmend waren und nach ihrem späten Ausgleich hochkarätige Chancen hatten, das Ding komplett zu drehen.