In der Regel war es andersherum: Meistens ließen Dreierpacker Tobias Kubitzsch (links) und sein VfL Sindelfingen Andreas Kiwranoglou (rechts) und die SF Gechingen hinterherlaufen. Foto: Eibner/Carsten Schwering

Der VfL Sindelfingen lässt den SF Gechingen beim 5:0-Heimspielsieg in der Fußball-Landesliga, Staffel III, keine Chance. Dabei avanciert Tobias Kubitzsch nicht nur wegen seiner drei Tore zum Man of the Match.

Das Derby in der Fußball-Landesliga, Staffel III, zwischen dem VfL Sindelfingen und den zuvor dreimal in Folge siegreichen SF Gechingen war mit 5:0 eine klare Angelegenheit für die Gastgeber. Die Gäste mussten auf sieben Spieler verzichten, sodass die Partie bereits zur Pause beim Stand von 3:0 praktisch entschieden war.