Lucas Schuckenböhmer (li.) macht in Empfingen ein starkes Spiel und hat so seinen Anteil daran, dass der VfL Sindelfingen den Tabellenführer besiegt. Foto: Eibner/Wolfgang Frank

Damit hatten die wenigsten gerechnet: Nach drei Auswärtsniederlagen setzt der VfL Sindelfingen mit einem 2:1-Sieg beim Tabellenführer SG Empfingen ein Ausrufezeichen.

Mit „Shalala Sindelfingen“ feierten die VfL-Spieler den 2:1-Sieg beim Tabellenführer SG Empfingen. Ein verdienter Erfolg nach einer spielerisch guten Leistung in der ersten und einem kämpferisch starken Auftritt in der zweiten Halbzeit. Auch wenn nach dem Empfinger Anschlusstreffer noch einmal gezittert werden musste. „Das war heute eine überragende Mannschaftsleistung“, strahlte VfL-Coach Roberto Klug.