Steffi Schmid (li.): Eine von zahlreichen Neuzugängen des VfL Herrenberg, die von den Sindelfingen Ladies gekommen ist Foto: Eibner/Dennis Duddek

Die Fußballfrauen des VfL Herrenberg schreiben mit dem Aufstieg in die Regionalliga ein neues Kapitel in der Vereinsgeschichte. Im ersten Saisonspiel heißt der Gegner Karlsruher SC. Für den VfL Sindelfingen Ladies geht’s nur noch in der Verbandsliga weiter, die zweite Ladies-Mannschaft tritt ab sofort als TSV Grafenau an.

Am Sonntag treffen die Fußballfrauen des VfL Herrenberg auf den Karlsruher SC – in einem Pflichtspiel der Regionalliga, eins höher als der VfB Stuttgart. „Das ist natürlich überragend“, sagt Steven Riechers, der neue VfL-Trainer. Der Aufstieg in die Regionalliga gehört zu den größten Erfolgen der Vereinsgeschichte. Für die übrigen Teams aus dem Kreis beginnt die Saison später. Dabei gibt es nicht mehr mit allen ein Wiedersehen. Mannschaften haben sich abgemeldet, die Bezirksliga Böblingen/Calw wurde dem Oberhaus im Bezirk Nördlicher Schwarzwald zugeschlagen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt testen
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen