IM entscheidenden Moment geschlagen: Borussia Dortmund unterliegt Real Madrid im Finale der Königsklasse. Foto: dpa/Tom Weller

Die deutschen Clubs haben in dieser Fußballsaison auf internationalem Parkett in Summe gut abgeliefert. Die Bundesliga auf der Überholspur an Europas Spitze zu wähnen, wäre dennoch falsch, kommentiert unser Autor Dirk Preiß.

Was bitterer ist am Ende eines Finalspiels? Chancenlos gewesen zu sein und verdient verloren zu haben? Oder lange auf Augenhöhe, vielleicht sogar besser gewesen zu sein und am Ende dennoch die entscheidenden Nackenschläge kassiert zu haben? Unklar. Sicher dagegen: Borussia Dortmund musste am Samstag die zweite Variante irgendwie verdauen. Im Duell im die Krone des europäischen Vereinsfußballs spielte der BVB gegen Real Madrid eine richtig gute Partie. Doch als die entscheidende Phase des Spiels nahte, schlug die Gewinnermaschine aus der spanischen Hauptstadt wieder eiskalt zu. 0:1, 0:2 – ausgeträumt war der Dortmunder Traum vom zweiten Triumph in der Champions League.

Weiterlesen mit

3 Monate KRZ Plus zum
Preis von einem lesen

Wir verlängern den Sommer!

  • Zugriff auf alle Plus-Inhalte der KRZ im Web
  • Unkomplizierte Kündigung
*anschließend 9,99 € mtl.