In sozialen Einrichtungen entlasten die Freiwilligen das Fachpersonal enorm. Foto: dpa/Tom Weller

Der Bedarf an helfenden Händen nimmt im sozialen Bereich im Kreis Ludwigsburg zu. Die Bundesregierung plant dennoch, das Budget für die kommenden Jahre zu kürzen. Das ist allerdings nicht der einzige Grund dafür, dass künftig noch mehr Stellen nicht besetzt werden können.

Sie gehen in der Notaufnahme zur Hand, verteilen Essen in Pflegeheimen oder helfen tatkräftig bei Projekten in Kitas mit: Junge Freiwillige sind vor allem dort eine große Unterstützung, wo es an Fachkräften mangelt. Manche Angebote wären ohne sie nicht umsetzbar. Doch künftig werden sie an einigen Stellen im Kreis Ludwigsburg fehlen. Dafür sind zwei Ursachen ausschlaggebend.

Weiterlesen mit

3 Monate KRZ Plus zum
Preis von einem lesen

Wir verlängern den Sommer!

  • Zugriff auf alle Plus-Inhalte der KRZ im Web
  • Unkomplizierte Kündigung
*anschließend 9,99 € mtl.