Lange Zeit waren Frauen vom Feuerwehrdienst ausgeschlossen. Foto: KRZ-Archiv/Thomas Bischof

Lange Zeit wurden Frauen kategorisch vom Dienst in der Feuerwehr ausgeschlossen. Um Diskriminierung zu verhindern, muss die Unterteilung in „starkes“ und „schwaches“ Geschlecht aufhören, meint Autorin Melissa Schaich.

Kreis Böblingen - Ein zentraler Punkt in der Debatte, ob es in Feuerwehren einen Platz für Frauen gibt, ist wohl die Frage nach körperlicher Leistungsfähigkeit. Sind Frauen wirklich stark genug? Können sie körperlich mit ihren männlichen Kollegen mithalten?

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: