Martin Langlinderer von der Schaffbar sagt, was Balkonkraftwerke können. Foto: /S. Schlecht

Bei einem Infoabend in der zukünftigen Schaffbar zeigt sich, dass das Interesse am eigenen kleinen Kraftwerk groß ist. Ab Donnerstag gibt es dafür Geld von der Stadt.

Mit einem eigenen Balkonkraftwerk die Energie der Sonne nutzen? Dieser Gedanke kommt offenbar gut an. Der Andrang beim Infoabend zum Thema Balkonkraftwerke in den Räumen der „SchaffBar“, der künftigen offenen Werkstatt in Böblingen, ist groß. Mehr als 70 Besucher lauschen dem Vortrag von Martin Langlinderer, der erklärt, was die Solaranlagen können. Stefanie Reiss, Klimaschutzmanagerin der Stadt, berichtet vom Förderprogramm – das die Einrichtung eines Balkonkraftwerks mit bis zu 200 Euro, bei Bürgerpassinhabern mit bis zu 600 Euro unterstützt.