Im Ehninger Feuerwehrhaus wird es bald endgültig zu eng. Foto: Eibner-Pressefoto/Tabea Günzler

Eine Untersuchung lobt die Ehninger Wehr und den aktuellen Standort des Feuerwehrhauses – verliert aber kein Wort über das lang diskutierte Rettungszentrum.

„Sie erfüllen fast die Kriterien einer Berufsfeuerwehr“, gab’s am Dienstagabend im Ehninger Gemeinderat von Feuerwehrberater Thomas Raible ein dickes Lob für die örtlichen Floriansjünger um Kommandantin Astrid Schimmer. Kein Wunder, dass das Gremium nicht nur den vorgestellten Feuerwehrbedarfsplan einstimmig abnickte, sondern gleichzeitig auch noch die Beschaffung eines neuen Fahrzeuges für knapp 725 000 Euro beschloss.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: