Da ist das Ding: ein IBM-Quantencomputer der Serie „Q System One“Foto: dpa/Weißbrod Foto:  

IBM und Fraunhofer weihen unter großem Brimborium den ersten kommerziellen Quantencomputer Europas in Ehningen ein. Die Technologie erlaubt enorm schnelle Berechnungen und kann Entwicklungen in der Industrie um ein Vielfaches beschleunigen.

Ehningen - Winfried Kretschmann schaut wie gebannt durch die Scheibe. Der Ministerpräsident steht im Schummerlicht einer fensterlosen Lounge in einem unscheinbaren Gebäude auf dem Technology Campus der IBM in Ehningen. Hinter dem Sicherheitsglas steht ein Glaskasten von der Größe eines Kleintransporters. Darin hängt ein glatt poliertes rundes Etwas von oben herab, etwa 1,20 Meter hoch und einen halben Meter im Durchmesser. Das ist er, der erste kommerziell nutzbare Quantencomputer in Europa. Offiziell eingeweiht am Dienstag.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: