Der Windkraftausbau in Baden-Württemberg ist im vergangenen Jahr nur schleppend vorangekommen. Foto: picture alliance dpa/Rolf Haid

Um die bis 2040 angestrebte Klimaneutralität erreichen zu können, müsste der Südwesten beim Ausbau Erneuerbarer extrem Gas geben. 2021 ist das nicht passiert.

Stuttgart - Der Ausbau der erneuerbaren Energien in Baden-Württemberg geht voran – allerdings nur sehr langsam. Wie die Plattform Erneuerbare Energien Baden-Württemberg (Plattform EE BW) errechnet hat, kamen im vergangenen Jahr 28 Windenergieanlagen im Land neu hinzu, während drei Anlagen außer Betrieb gingen. Damit nahm die Windenergiekapazität um 25 Anlagen und eine Leistung von gut 111 Megawatt zu. Bei der Fotovoltaik ging der Zubau sogar leicht zurück: 2021 kam weniger Solarleistung hinzu als im Vorjahr. Die Kapazität nahm um 596 Megawatt zu, das sind 22 Megawatt weniger als 2020 – nicht zuletzt, weil drei Megawatt, etwa sechsmal so viel wie im Vorjahr, vom Netz gingen. Die Zahlen basieren auf den Daten der Bundesnetzagentur und können sich noch leicht verändern.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: