Gemeinsam wird im Kita die Inklusion voran gebracht. Foto: /Gemeinde Aidlingen

Die Ehninger Kita Moltkestraße hat am integrativen Modellprojekt „eine Kita für alle“ teilgenommen und ein Zertifikat zum Thema „Inklusion“ erhalten.

Ehningen -

Die Kita Moltkestraße hat am integrativen Modellprojekt „eine Kita für alle“ teilgenommen und ein Zertifikat zum Thema „Inklusion“ erhalten. Dafür hat sich das gesamte Team in 40 Unterrichtseinheiten, die vom September 2020 bis Juli 2021 stattgefunden haben, damit beschäftigt, wie die Inklusion in den Kitaalltag integriert werden kann.

Zusammen mit der Referentin Heike Baum haben sich die Erzieherinnen und Erzieher gezielt Gedanken darüber gemacht, wie sie die individuelle Lernbegleitung, die Strukturierung des Tagesablaufs und die Gestaltung der Transition von Kindern mit besonderen Bedürfnissen möglichst inklusiv gestalten können. So konnte das Team des Kinderhaus Moltkestraße mit der Supervisorin, Spielpädagogin und Buchautorin seine alltäglichen Abläufe und seine Pädagogik reflektieren und überarbeiten, um künftig allen Kindern – egal ob mit oder ohne erhöhtem Förderbedarf oder einer Behinderung – die Teilhabe am Kitaalltag zu ermöglichen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: