Monowheels, Hoverboards (unser Foto) & Co. sind auch in Deutschland beliebt – aber wer sie benutzt macht sich strafbar. Foto: dpa/Daniel Karmann

Elektromobilität kommt spürbar in die Gänge. Auch bei E-Skateboards und Hoverboards. Obwohl sie nicht versicherbar sind. Gefahren wird trotzdem – auf eigenes Risiko.

München - Menschen mit einem gutem Gleichgewichtssinn finden diese Art der elektrischen Mobilität verführerisch: E-Skateboards auf vier Rädern und ihre zweirädrigen Verwandten namens Hoverboards oder einrädrige Monowheels werden ohne Lenkstange durch bloße Gewichtsverlagerung gesteuert, per Fernbedienung gebremst oder beschleunigt – und können Spitzengeschwindigkeiten von 30 Stundenkilometern erreichen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: