Die vier Männer sitzen nun in Untersuchungshaft. (Symbolbild) Foto: dpa/Christian Charisius

Bei vier jungen Männern im Alter von 18 bis 24 Jahren hat die Polizei bei einer Wohnungsdurchsuchung in Darmstadt kiloweise Drogen und Gegenstände sichergestellt, die auf Drogenhandel hinweisen.

Die Polizei hat in einer Wohnung in Darmstadt kiloweise Drogen sichergestellt. Vier Männer sitzen nun in Untersuchungshaft. Insgesamt hätten die Beamten 1,2 Kilogramm Kokain, 31 Kilogramm Marihuana und 61 Kilogramm Haschisch gefunden, wie eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Mannheim am Freitag sagte. In der Wohnung seien zudem zahlreiche Gegenstände, die mutmaßlich dem Handel und Vertrieb von Rauschmitteln dienten, entdeckt worden.

Beschuldigt wurden vier Männer im Alter von 18 bis 24 Jahren. Ein 18-Jähriger und ein 24-Jähriger gelten als Haupttäter. Ein weiterer 18-Jähriger und ein 22-Jähriger sollen die Gruppe durch den Kauf und die Übergabe von Verpackungsmaterial unterstützt haben. Der Gruppe könnten den Angaben zufolge noch mehr Personen angehören.

Verkauf über Messenger-Dienst

Die Haupttäter hätten das Rauschmittel bezogen, verwahrt und über einen Messenger-Dienst verkauft. Es sei zu persönlichen Übergaben der Drogen und Zustellungen per Paketdienstleister an Kunden gekommen. Die Ermittler hätten Kenntnis von mindestens vier Verkäufen zwischen Januar und Mai. Mindestens ein Drogendeal habe in Mannheim stattgefunden, wie die Sprecherin weiter sagte. 

Nach der Festnahme der vier Tatverdächtigen wurden die Männer am Mittwoch in Untersuchungshaft gebracht.