Für Laptops an Schulen wurde ordentlich investiert. Foto: dpa/Marijan Murat

Für die Digitalisierung der Schulen hat das Land rasch Laptops für Lernende und Lehrende gekauft. Doch der Turbo für bessere IT-Infrastruktur muss erst noch zünden.

Stuttgart - Seit 2019 haben die Bundesregierung und das Land Baden-Württemberg fast eine Milliarde Euro für die Digitalisierung der Schulen im Südwesten bereitgestellt. 195 Millionen Euro aus den Corona-Soforthilfeprogrammen zur Anschaffung von Lehrer- und Schüler-Laptops sowie 40 Millionen Euro zur Unterstützung der Schulen in der Pandemie sind Ende Januar fast vollständig ausgeschöpft. Dagegen kommt der Mittelabfluss beim Digitalpakt mit einem Volumen von 650 Millionen Euro erst allmählich in Gang. Das geht aus den aktuellen Zahlen des Kultusministeriums zur Verwendung der Digitalförderung hervor, die unserer Zeitung vorliegen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: