Zehntklässler aus Schönäich beim Besuch in Dachau Foto: Deniz Erdem/Johann-Bruecker-Realschule

Einmal im Jahr fahren Zehntklässler der Johann-Bruecker-Realschule Schönaich in das KZ Dachau. Obwohl die Nazi-Zeit mehr als 80 Jahre zurückliegt, lässt der Ort die Jugendlichen tief bedrückt zurück.

Weit über 40 000 Todesopfer, Folter, medizinische Experimente, Erschießungen – das Konzentrationslager (KZ) Dachau gehörte zu den am längsten bestehenden Internierungs- und Todeslager der Nationalsozialisten. Von 1933 bis 1945 sind rund 200 000 Menschen dorthin deportiert worden. Bis heute zählt das KZ Dachau, das nur 20 Kilometer von München entfernt ist, zu den Schreckensorten der deutschen Nazi-Terrorherrschaft.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: