Reiner Hoffmann geht im Mai nach acht Jahren als Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes in den Ruhestand. Foto: dpa/Wolfgang Kumm

DGB-Chef Reiner Hoffmann unterstreicht die Rolle der Gewerkschaften als „Brückenbauer“ zu den Ungeimpften in den Betrieben. Er warnt die Politik davon, den Konflikt um die allgemeine Impfpflicht in die Belegschaften hineinzutragen.

Stuttgart - Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) erhält beim Bundeskongress vm 8. bis 12. Mai eine neue Führung: Reiner Hoffmann geht in Ruhestand und macht Platz für die bisherige SPD-Linke Yasmin Fahimi – die er nun mit großen Vorschusslorbeeren versieht.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: