Mit Sprache kommunizieren wir nicht nur, sonder bauen auch unsere Vorstellung von der Welt. Foto: Adobe Stock/olly

Der Sprachwissenschaftler Jürgen Trabant kritisiert deutsche Firmenmitarbeiter, die nur Englisch sprechen, und warnt vor überreguliertem Gendern. Sprache vertrage keine Vorschriften, meint er.

Stuttgart - Sprache ist aus Sicht des ehemaligen Professors für Romanische Philologie an der Freien Universität Berlin Jürgen Trabant eine Art Weltgestaltung. Dabei gehe es darum, wie wir uns die Welt aneignen. Diesen Aspekt von Sprache hält der 78-Jährige für mindestens genauso wichtig wie die Kommunikationsfunktion von Sprache.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: