In Drogerien und Supermärkten stehen die Kunden auch in der Pandemie teils eng beieinander. Foto: imago/Wilhelm Mierendorf

Die Infektionszahlen steigen rasant, doch anders als im Winter verschärft die Politik kaum die Regeln. Trägt allein sie die Verantwortung für die Lage?

Berlin - Auf steigende Infektionszahlen hat die deutsche Coronapolitik bisher stets mit schärferen Einschränkungen des Alltags reagiert. Das ist nach der Bund-Länder-Schalte vom Montag anders: Das Regelwerk von Anfang März bleibt in Kraft. Lockerungen werden lediglich in diesem Rahmen zurückgenommen – weil das aktuelle Regelwerk nicht ausreicht, um die Fallzahlen niedrig zu halten. Deutschland rast in die dritte Welle, und man darf fragen: Wer ist schuld daran?

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: