So nicht, mein Lieber: Disput zwischen Artgenossen. Wer kennt das nicht... Foto: Comedy Wildlife Photo Award/Jacek Stankiewicz aus Polen

Der internationale Wettbewerb „Comedy Wildlife Photography Awards“ prämiert jährlich die lustigsten Tierfotos. Gewonnen hat nun ein vermeintlich Luftgitarre spielendes Känguru. Aber auch die anderen Preisträger sind tierisch unterwegs.

In diesem Jahr gewann ein Foto, das ein vermeintlich Luftgitarre spielendes Känguru zeigt, den ersten Preis für das lustigste Tierfoto der Welt. Wie die Verantwortlichen des in Großbritannien vergebenen Comedy Wildlife Photography Awards mitteilten, hatte die Jury die Qual der Wahl. Das Foto mit dem Titel „Air Guitar Roo“ des Fotografen Jason Moore wurde aus mehr als 5300 Einsendungen ausgewählt.

Neben dem Känguru-Fotografen, der das Siegerbild schoss, gab es in diesem Jahr noch zahlreiche weitere Preisträger. Unter anderem gewann Jacek Stankiewicz aus Polen mit einem vermeintlich diskutierenden Vogelpaar, das er mit seiner Kamera eingefangen hat, den People’s Choice Award.

Die Tiere sollen in ihrer natürlichen wilden Umgebung gezeigt werden

Die Comedy Wildlife Photography Awards werden seit 2015 vergeben. Der Fotograf Paul Joynson-Hickswas hat den Wettbewerb in Tansania gegründet. Wenig später kam Tom Sullam dazu und schließlich Michelle Wood.

Das Ziel dabei ist es, so die Gründer, die schönen wilden Tiere in ihrer natürlichen wilden Umgebung zu zeigen und so darauf aufmerksam zu machen, die Schöpfung zu schützen und zu bewahren.

In unserer Fotogalerie haben wir die witzigsten Siegerfotos in den unterschiedlichen Kategorien sowie ausgewählte Bilder aus den vergangenen Jahren zusammengestellt.