Christoph Sonntag hat im Stuttgarter Theaterhaus sein neues Programm vorgestellt. Foto: Lukas Breusch

Bei der Premiere seines neuen Programms im Theaterhaus kann Christoph Sonntag auch wieder über sich selbst lachen. Nicht anwesende Politiker könnten sich darin üben.

„Ich bin zurück im Glück“, singt Christoph Sonntag zu seiner gelben „Baden-Württemberg-Gitarre“ mit den drei Löwen auf dem Korpus. Und ja, er kann zur Premiere seines neuen Programms im Theaterhaus auch ein bisschen über sich selbst lachen (lassen), wonach ihm in den vergangenen Jahren vermutlich nicht immer war. Gegen andere schwere Vorwürfe, die sich als haltlos erwiesen, ist die Vorteilsgewährung und -annahme wegen eines Essens mit Sozialminister Manfred Lucha nur eine Lappalie – auf die er in seinem neuen Programm „Ein Tritt frei!“ genüsslich anspielt.

Weiterlesen mit

3 Monate KRZ Plus zum
Preis von einem lesen

Wir verlängern den Sommer!

  • Zugriff auf alle Plus-Inhalte der KRZ im Web
  • Unkomplizierte Kündigung
*anschließend 9,99 € mtl.