Der neue Aufsichtsrats-Vorsitzende Christian Steinle (li.) mit Präsident Rainer Lorz. Foto: SVK/Markus Schwarz

An diesem Samstag besucht Christian Steinle erstmals als Aufsichtsrats-Vorsitzender der Stuttgarter Kickers ein Heimspiel der Blauen, die 90 Minuten wird er dennoch weiter im B-Block verfolgen. Was sind seine Pläne?

Stuttgart - Sollte an diesem Samstag beim Heimspiel der Stuttgarter Kickers gegen die SF Dorfmerkingen kurz vor 14 Uhr jemand im Laufschritt von der Haupttribüne Richtung B-Block unterwegs sein, es könnte sich dabei um Christian Steinle handeln. Der neue Aufsichtsrats-Vorsitzende des Fußball-Oberligisten wird vor und nach den Spielen zwar verstärkt zur Netzwerkpflege in der Lounge präsent sein, die 90 Minuten Fußball wird er aber weiter im Stehplatzbereich unter den treuesten der Treuen verbringen, seine Schwenkfahne wird dabei auch künftig nicht fehlen. „Ich werde mit mehr Menschen sprechen, sonst nichts“, antwortet der 50-Jährige auf die Frage, was sich für ihn durch das neue Amt bei den Heimspielen ändern wird.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: