CDU-Chef Armin Laschet (M.) mit IBM-Chef Gregor Pillen (r.) Foto: Eibner//Roger Bürke

Neben seinem Besuch in Stuttgart machte der CDU-Kanzlerkandidat einen Abstecher zur IBM nach Ehningen, um den Quantencomputer zu sehen.

Ehningen - Armin Laschet blieb kaum Zeit zum Luftholen. Schon kurz nachdem er am Besuchereingang der IBM vorfuhr und seiner Dienstlimousine entstieg, umschwärmte ihn eine Traube von IBM-Experten und Journalisten sowie Pressesprecher und natürlich die obligatorischen Personenschützer. Eng an seiner Seite IBM-Deutschlandchef Gregor Pillen und der Leiter des Böblinger IBM-Labors, Dirk Wittkopp. Sie alle waren stolz, den CDU-Vorsitzenden auf Ehninger Boden begrüßen zu dürfen und ihm den ersten kommerziellen Quantencomputer Europas zu präsentieren.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo:

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: