Im Böblinger Bowlingcenter kam es zu einem massiven Streit. Foto: oto: Lichtgut/Achim Zweygarth

Streit im Bowlingcenter: Obwohl das Landgericht Stuttgart den Vorwurf des versuchten Totschlags als erfüllt ansieht, muss der 21-jährige Angeklagte nicht ins Gefängnis.

Mit der maximal zulässigen Bewährungsstrafe von zwei Jahren ist ein 21-jähriger Mann davongekommen, der bei einer Schlägerei in einem Böblinger Bowlingcenter einem 29-Jährigen einen Tritt gegen den Kopf verpasst hat, sodass dieser mehrere Minuten lang bewusstlos am Boden lag. Das Landgericht verurteilte den Sindelfinger wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: