Letzter Schliff für den Landtag: an diesem Dienstag ziehen die Abgeordneten ein. Foto: dpa/Bernd Weissbrod

Sechs Abgeordnete vertreten künftig den Kreis Böblingen im Stuttgarter Landtag. Wie sich die neuen Landespolitiker auf ihre Arbeit vorbereiten und welche Ziele sie anstreben, das haben sie uns vor der konstituierenden Sitzung am Dienstag erzählt.

Böblingen/Stuttgart - Wenn an diesem Dienstag der neugewählte Landtag zum ersten Mal zusammentritt, werden gleich sechs Vertreter aus dem Kreis Böblingen dabei sein. Neben den altgedienten Sabine Kurtz (CDU) und Thekla Walker (Grüne) sind darunter drei Parlamentsneulinge und ein Wiedereinsteiger. Jüngster ist der 27 Jahre alte Peter Seimer, der als Grüner für den langjährigen Abgeordneten Bernd Murschel nun den Wahlkreis Leonberg-Herrenberg vertritt. Kaum erwarten kann Seimer den Startschuss für seinen neuen Job. „Ich bin Feuer und Flamme und freue mich sehr, dass ich nun loslegen und Politik machen kann.“ Trotz seiner Jugend bringt Seimer schon eine Menge Berufserfahrung mit. Der Steuer- und Finanzfachmann war zuletzt als Steuerfahnder tätig und hat dabei eng mit dem Landeskriminalamt zusammengearbeitet. Einen seiner Schwerpunkt für seine Arbeit im Landtag sieht er daher in der Stärkung der Polizei.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: