In Böblingen stehen Sperrungen an. Foto: KRZ-Archiv/Thomas Bischof

In der Woche nach Ostern stehen in Böblingen Bauarbeiten an. Autofahrer und Nutzer der Busse müssen sich auf Einschränkungen einstellen.

Böblingen - Auf mehrere Straßensperrungen müssen sich Autofahrer in der kommenden Woche in Böblingen einstellen, zumeist nur einige Tage, in einem Fall aber auch bis in den Sommer.

Arbeiten am Stromnetz erfordern eine Sperrung der Albert-Schweitzer-Straße auf Höhe Kantstraße, ab Ostermontag. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Dienstag, 13. April. Eine Umleitung wird ausgeschildert, für Fußgänger ein gesicherter Durchgang gewährleistet. Im Böblinger Stadtverkehr sind die Linien 717, 717A, 718, 731, 731A, 732 und 732A von der Sperrung betroffen. Die Haltestelle Schützenweg wird durch eine Ersatzhaltestelle im Kreuzungsbereich Albert-Schweitzer-Straße ersetzt. Gesperrt wird ab Montag bis voraussichtlich Freitag, 23. April, außerdem ein Teil der Kantstraße.

Wegen Arbeiten am Wasseranschluss eines Privathauses im Herdweg sind zwei weitere Vollsperrungen notwendig: Der Herdweg wird vom 6. bis 8. April zwischen Sudetenstraße und Gansseeweg voll gesperrt. Die beiden Einmündungsbereiche sind nicht betroffen. Eine Umleitung wird ausgeschildert. Im Stadtverkehr ist die Linie 725 betroffen. Die Haltestelle Waldorfschule entfällt ersatzlos. Die Haltestelle Eichendorffschule wird für beide Fahrtrichtungen in Richtung Waldorfschule bedient. Vom 8. bis 9. April geht es zudem in der Sudetenstraße zwischen Herdweg und Schneekoppestraße mit der Sperrung weiter. Auch hier gibt es eine ausgeschilderte Umleitungsstrecke.

Länger wird die Untere Gasse voll gesperrt, dort wegen der Schadstoffsanierung und Modernisierung des neuen Rathauses von Montag, 5. April, bis voraussichtlich Freitag, 16. Juli. Zwischen Turmstraße und Stadtgrabenstraße ist die Untere Gasse normal befahrbar.(red)

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: