Über das Internet Geld ergaunert Foto:  

Eine 50-jährige Frau aus Holzgerlingen ist im Internet auf einen Betrüger hereingefallen. Dieser hat sich von ihr einen fünfstelligen Betrag erschlichen.

Holzgerlingen - Ein Betrüger hat einen fünfstelligen Betrag von einer 50-jährigen Frau aus Holzgerlingen erbeutet. Die Frau lernte den unbekannten Mann laut Angaben der Polizei im Internet kennen und tauschte mit ihm Nachrichten und E-Mails aus. Er hatte sich ihr gegenüber als Doktor, der im Auftrag der Vereinten Nationen in Kabul tätig ist, ausgegeben.

Irgendwann begann er, die Holzgerlingerin um Geld zu bitten, damit er aus Afghanistan ausreisen kann. Unter verschiedenen Vorwänden forderte er immer wieder Geldzahlungen der gutgläubigen Frau an. Inzwischen summiert sich der Betrag, den sie ihm überwiesen hat, auf eine fünfstellige Summe.

Am Dienstag erstattete die Frau Anzeige gegen den Betrüger. Nachdem sie eine vermeintliche E-Mail der Vereinten Nationen (UN) erhalten hatte, wurde sie misstrauisch. Darin hieß es, dass der Arzt in Griechenland festgenommen worden sei und sie sich wegen der Geldzahlungen der Fluchthilfe schuldig gemacht hätte. Allerdings bot man ihr die Option, sich für einen gewissen Betrag freizukaufen.

Die sogenannte „Scamming“-Methode ist eine häufige Betrugsmasche, bei der Unbekannte um Geld beten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: