Das Daimler Sinfonieorchester spielt für den guten Zweck. Foto: KD BUSCH

Das Daimler Sinfonieorchester gibt am Sonntag ein Konzert in Weil der Stadt. Der Erlös soll behinderten Kindern in Peru zugute kommen.

Weil der Stadt - Am Sonntag, 11. Juli, gastieren die Bläser des Daimler Sinfonieorchesters unter der Leitung von Matthias Baur im Spitalhof in Weil der Stadt. Auf dem Programm stehen Werke für ein großes Holz- und Blechbläserensemble von Antonio Vivaldi, Richard Strauss, Karl Orff und weiteren Komponisten.

Das Daimler Sinfonieorchester Stuttgart feierte 2018 sein 40-jähriges Bestehen. 1978 wurde es von einer kleinen Gruppe musikbegeisterter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gegründet und bis 1997 von Siegfried Benz geleitet, der gleichzeitig auch Führungskraft bei Daimler-Benz war.

Vor mehr als 20 Jahren übernahm Matthias Baur den Dirigentenstab. Für das Daimler Sinfonieorchester Stuttgart setzte Matthias Baur als professioneller Musiker neue Akzente. Höhepunkt des Jahres 2016 war der Auftritt beim Bürgerfest des Bundespräsidenten im Schloss Bellevue in Berlin. Seit Januar 2016 ist das inzwischen auf fast 80 Musizierende angewachsene Ensemble in die Daimler Musikgemeinschaft eingegliedert zusammen mit anderen musikalischen Gruppen aus dem Daimler-Konzern wie dem Daimler Chor und der Daimler Bigband.

Das Konzert mit rund 20 Bläsern beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei, um eine Spende für die Stiftung „Unamonos“ wird gebeten. Mit dem Erlös sollen behinderte Kinder im peruanischen Arequipa unterstützt werden. (red)

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: