Wasser aus der Leitung trinken – in Sindelfingen derzeit eine potenzielle Gesundheitsgefahr. Ein Abkochgebot wurde daher als Vorsichtsmaßnahme erlassen. Foto: Stefanie Schlecht

Nachdem am Donnerstag in Teilen Sindelfingens verunreinigtes Wasser entdeckt wurde, müssen Anwohner und Gastronomen eine neue Wasser-Routine im Alltag erlernen.

Sindelfingen - Seit Donnerstagabend ist vielen Sindelfingern eine völlig alltägliche Tätigkeit abhandengekommen: der Gang zum Wasserhahn, um Lebensmittel unter dem Wasserstrahl abzuwaschen oder das fließende Wasser zu trinken. Stattdessen gilt seitdem ein Abkochgebot. Grund ist der Fund sogenannter Enterokokken im Wasser bei einer Routineuntersuchung in einem Kindergarten.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo:

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: