Für Kunden der EnBW wird der Strom von April an teurer. Foto: imago/Hannelore Förster

Millionen Haushalte in Baden-Württemberg müssen sich auf steigende Stromkosten einstellen. Der Energieversorger EnBW dreht kräftig an der Preisschraube.

Diese Nachricht lässt Millionen Stromkunden in Baden-Württemberg aufhorchen: Der Karlsruher Energiekonzern EnBW dreht beim Haushaltsstrom kräftig an der Preisschraube. Zum 1. April steigen die Tarife in der Grund- und Ersatzversorgung um 15,9 Prozent, wie Deutschlands drittgrößter Versorger am Dienstag ankündigte. Für einen Drei-Personen-Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 2900 Kilowattstunden (kWh) bedeutet dies Mehrkosten von monatlich rund 16 Euro.

Weiterlesen mit

3 Monate KRZ Plus zum
Preis von einem lesen

Wir verlängern den Sommer!

  • Zugriff auf alle Plus-Inhalte der KRZ im Web
  • Unkomplizierte Kündigung
*anschließend 9,99 € mtl.