An der Tankstelle der Raststätte „Sindelfinger Wald“ geriet am Sonntag ein Auto in Brand. Durch das beherzte Eingreifen der Passanten gab es kaum Brandspuren (links). In der Sindelfinger Mahdentalstraße sah dies (rechts) vor zwei Wochen anders aus. Foto: Feuerwehr Sindelfingen

Wer wie der Fahrer auf der Rastanlage „Sindelfinger Wald“ sein brennendes Auto an der Tankstelle abstellt und sich aus dem Staub macht, muss mit einem Verfahren rechnen. Zum Glück konnten Passanten den Brand rasch löschen. Auch die Feuerwehr empfiehlt schnelles Handeln.

Glimpflich ging am Sonntagmittag auf der Sindelfinger Rastanlage an der A8 ein Autobrand aus. Dafür konnte der Fahrer des Fahrzeugs allerdings nichts – im Gegenteil. Er parkte das qualmende Fahrzeug laut Polizei wenige Meter neben der Zapfsäule der Tankstelle. Als das Auto zu brennen begann, stieg er in ein Taxi und machte sich mit seinen Begleitern Richtung Flughafen davon, weil sie Flugtickets in der Tasche hatten. Laut Polizei flogen sie in den Urlaub. Dass sie sich derzeit an einem Strand entspannt bräunen lassen, kann die Polizei nicht ausschließen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: