Sieben Meter mehr Spannweite benötigt die neue Querung über die A 81: Links der bereits fertiggestellte südliche Teil, der bis Jahresende einen Zwilling erhalten wird. Foto: Stefanie Schlecht

Unter Vollsperrung der A 81 zwischen Böblingen und Sindelfingen läuft alles nach Plan: In nur 54 Stunden brechen drei Bagger eine weitere Brücke über die A 81 ab.

Um kurz nach elf Uhr am Samstag tut es einen dumpfen Schlag. „Jetzt fällt sie“, sagt Projektleiter Johannes Kuhn, als er auf der leeren A 81 auf Höhe des Plana Küchenlandes steht und zu der Brücke blickt, deren Ende jetzt nah ist. Einer der beiden Bagger beißt da gerade mit seiner riesenhaften Schere, die an das Maul eines Tyrannosaurus Rex erinnert, ein Betonteil aus dem Bauwerk. In einer Staubwolke kracht der Brocken geräuschvoll auf den Boden. Wie stählerne Spaghetti hängen die Streben des Bewehrungsstahls aus den Trümmern. Erstaunlich filigran nimmt der Baggerführer das Gerippe in die Zange: knarz, klong, und wieder was ab.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: