Die Gebänderte Prachtlibelle soll in Baden-Württemberg dauerhaft Lebensraum finden. Foto: picture alliance / /Julian Stratenschulte

Das Land geht mit einem Sonderprogramm zur Stärkung der Artenvielfalt bundesweit voran. Jetzt will Ministerpräsident Kretschmann das Vorhaben dauerhaft finanzieren. Die Zeit drängt, viele Arten sind bedroht.

Stuttgart - Das Große Mausohr, die Natternkopf-Mauerbiene oder auch die Gebänderte Prachtlibelle sollen in Baden-Württemberg passende Lebensräume finden oder behalten. Sie sind nur einige Beispiele für bedrohte Arten, die die Landesregierung mit ihrem Sonderprogramm zur Stärkung der biologischen Vielfalt retten will. Vier Jahre läuft das bundesweit vorbildliche Programm bereits, drei Ministerien sind daran beteiligt. Das wissenschaftliche Begleitgremium bescheinigt dem Land jetzt, es sei damit auf der Erfolgsspur und habe zum Teil wegweisende Aktivitäten ausgelöst.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: