Die Rappenbaumschule, jahrelang leergestanden und asbestverseucht, ist ein Fall für die Abrissbirne. Darmsheim hätte hier gerne einen Grundschul-Neubau, einen Schul-Campus Foto: Bischof/Archiv

Der Darmsheimer Ortschaftsrat bleibt dabei: Er will nicht die Birkleweg-Grundschule sanieren, sondern den Umzug in einen Neubau am Rappenbaum. Finanzbürgermeister Christian Gangl sagt, die Verwaltung sei „standortoffen“, warnt aber vor den Kosten.

Dagersheim/Darmsheim - Vor fast zehn Jahren sind die letzten Schülerinnen und Schüler ausgezogen, dann wurde die Rappenbaumschule zeitweise als Asylunterkunft genutzt, um dann wieder leer zu stehen. So fristet die einstige Hauptschule ein ungenutztes Schattendasein. Verseucht durch Asbest und durch mangelnde Lüftung und Pflege selbst zum Pflegefall geworden, ist der Sichtbetonbau ein Abrisskandidat. Daran und an den auf 600 000 Euro geschätzten „Rückbau“-Kosten führt wohl kein Weg vorbei. Wenigstens darin scheinen sich alle Beteiligten in dem komplizierten Schulzweckverbands-Konstrukt einig.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo:

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: