Ärger an der Supermarktkasse: Ein 14-Jähriger weist einen Unbekannten auf die Abstandsregel hin, dieser schlägt den Jugendlichen. Foto: Eibner-Pressefoto/Fleig / Eibner-Pressefoto

Weil er einen Mann an der Supermarktkasse auf den nicht eingehaltenen Abstand hingewiesen hat, hat sich ein 14-Jährige in Böblingen eine Ohrfeige eingehandelt. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Böblingen - Das Polizeirevier Böblingen ermittelt wegen Körperverletzung gegen einen noch unbekannten Mann, der am Samstag gegen 18.20 Uhr einen 14 Jahre alten Jugendlichen in einem Einkaufsmarkt in der Schönaicher Straße in Böblingen schlug.

Nach derzeitiger Ermittlungen habe der Jugendliche den Mann im Kassenbereich angesprochen, da er den notwendigen Abstand zu ihm nicht einhielt. Zunächst habe der Tatverdächtige mit einer Packung Alufolie vor dem Jugendlichen herumgefuchtelt und ihn dann mit der flachen Hand geschlagen. Der Unbekannte verließ das Geschäft anschließend.

Der Jugendliche ruft die Polizei

Der Jugendliche, der in Begleitung eines Gleichaltrigen war, alarmierte hierauf die Polizei. Bei dem unbekannten Tatverdächtigen soll es sich laut Polizeibericht um einen 25- bis 30-Jährigen handeln, der als etwas dicker und rund 1,80 Meter groß beschrieben wurde. Er hat helles, mittellanges Haar und trug ein grünes T-Shirt, eine graue, lange Jogginghose sowie schwarze Schuhe.

Zeugen, die weiter Hinweise geben können oder die Auseinandersetzung beobachtet haben, werden gebeten, sich unter Telefon (07031) 13-2500 mit dem Polizeirevier Böblingen in Verbindung zu setzen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: