Achim Klausner könnte gewinnen – wenn viele für den Holzgerlinger Förster abstimmen. Foto: Stefanie Schlecht

Der Forstrevierleiter Achim Klausner ist nominiert für Deutschen Waldpreis. Jeder kann jetzt für ihn abstimmen.

Der für den Holzgerlinger Stadtwald sowie für den Schönaicher Gemeindewald zuständige Forstrevierleiter Achim Klausner ist Finalist des Deutschen Waldpreises. Mit dem Preis sollen Menschen ausgezeichnet werden, die sich in besonderer Weise für die Forstbranche starkmachen. Der Preis wird von Forstpraxis, der gemeinsamen Internet-Plattform der forstlichen Zeitschriften AFZ-Der Wald, Forst&Technik, Deutscher Waldbesitzer sowie Forstarchiv, zum 6. Mal vergeben. Auch in diesem Jahr hat der Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir dafür die Schirmherrschaft übernommen.

Von einer Jury wurden für fünf verschiedene Kategorien die jeweils drei aussichtsreichsten Kandidatinnen und Kandidaten ausgewählt. Die Kategorien sind: Waldbesitzer/in des Jahres, Förster/in des Jahres, Forstunternehmer/in des Jahres, Sonderpreis Nachhaltigkeit Wald und Sonderpreis Forstwirtschaftliche Vereinigungen.

Von 21. Mai bis 16. Juni entscheidet eine Online-Abstimmung darüber, wer gewinnen wird – Fans von Achim Klausner können also mitentscheiden. Die Bekanntgabe der Gewinner und die Preisverleihung finden am 4. Juli in Berlin statt. Unterstützt wird die Veranstaltung vom Deutschen Forstwirtschaftsrat (DFWR). „Wir freuen uns sehr darüber, dass die hervorragende Arbeit unseres Forstrevierleiters Achim Klausner so gewürdigt wird, dass er zu den Finalisten des Deutschen Waldpreises 2024 gehört“, so Holzgerlingens Bürgermeister Ioannis Delakos. „Wir drücken ihm jetzt die Daumen, dass er am 4. Juli auch zum Gewinner gekürt wird.“

Teilnahme Jeder kann online für Achim Klausner abstimmen von Dienstag, 21. Mai an, unter www.deutscher-waldpreis.de