Direkt neben der Stadthalle liegt die Mehrzweckhalle in Herrenberg. Hier zieht das neue Schnelltestzentrum ein. Foto: Stadt Herrenberg

Um mehr Tests durchführen zu können, verlegt Herrenberg sein Schnelltestzentrum in die Mehrzweckhalle neben der Stadthalle

Herrenberg - Das Schnelltestzentrum Herrenberg wandert vom Hasenplatz in der Hindenburgstraße 38 in die städtische Mehrzweckhalle in der Stadthallenstraße. Los geht es am Montag, 12. April. Nachdem die Halle zuvor zum Pop-up-Impfzentrum eingerichtet worden war, ist es nicht schwer, die bestehende Infrastruktur für die Corona-Schnelltests zu nutzen.

Der Start fällt am Montag

Durch den Umzug können die Testkapazitäten im Vergleich zum alten Standort am Hasenplatz verdoppelt werden. Das Schnelltestzentrum soll vorerst bis zum 1. Mai in der Mehrzweckhalle betrieben werden. Vom 4. bis 7. Mai wird das Testzentrum dann wieder zum Pop-up-Impfzentrum umfunktioniert. Dort erhalten die Senioren aus Herrenberg und dem Landkreis Böblingen ihre Zweitimpfung.

Voraussichtlich vom 10. Mai an dient die Halle wiederum als Schnelltestzentrum. Verantwortlich für das Testzentrum ist Jochen Vetter von der Bären-Apotheke in Herrenberg, der Träger ist das Landratsamt Böblingen.

Bären-Apotheke bietet Minijobs

Am bisherigen Anmeldeverfahren ändert sich durch den Umzug nichts: Die Terminvergabe erfolgt weiterhin über die Online-Plattform unter der Adresse www.corona-schnelltest-gaeu.de. Rund 15 bis 30 Minuten nach dem Test erhalten die Kunden das Ergebnis per App oder als Link oder schriftlich.

Doch all das geht nicht ohne helfende Hände. Deswegen sucht die Bären-Apotheke noch Mini-Jobber auf 450-Euro-Basis. Vom 19. April an können sie dort drei Monate lang arbeiten. Wer Interesse hat, der wende sich an jobs@pillenbringer.de.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: