Mathias Bölle mit Frau bei seiner Verabschiedung durch Polizeipräsident Burkhard Metzger (rechts) und Polizeivizepräsident Frank Spitzmüller (links). Foto: Polizeipräsidium Ludwigsburg/Polizeipräsidium Ludwigsburg

Von der Verbrecherjagd im Kreis Böblingen zur landesweiten Cybercrime-Bekämpfung: Der bisherige Böblinger Kripo-Chef Mathias Böll wechselt zum Landeskriminalamt.

Böblingen - Mit Wirkung vom 1. Mai hat sich der bisherige Leiter der Kriminalpolizeidirektion Böblingen, Leitender Kriminaldirektor Mathias Bölle, vom Polizeipräsidium Ludwigsburg verabschiedet. Beim Landeskriminalamt Baden-Württemberg leitet er ab jetzt die Abteilung 5. Hier geht es um Cybercrime und Digitale Spuren. Das teilt das Polizeipräsidium Ludwigsburg in einer Pressemeldung mit.

Bölle ist seit 1986 im Polizeidienst, war nach seiner Ausbildung zunächst für mehrere Monate in einer Einsatzhundertschaft und anschließend für 17 Jahre beim Landesamt für Verfassungsschutz, wo er bis zum Oberregierungsrat befördert wurde. 2006 wechselte er als Kriminaloberrat zum Regierungspräsidium Stuttgart. ,Dort wurde zum Leiter des Mobilen Einsatzkommandos und im Jahr 2009 zum stellvertretenden Leiter des Referats 65 / MEK bestellt.

„Äußerst kompetente Führungspersönlichkeit“

Mit der Polizeistrukturreform im Januar 2014 wurde er zum Polizeipräsidium Ludwigsburg versetzt und leitete bis Ende Januar die Führungsgruppe der Kriminalpolizeidirektion. Im Februar 2020 übernahm Mathias Bölle schließlich die Leitung der Kriminalpolizeidirektion Böblingen.

„Mit Mathias Bölle verlieren wir eine äußerst kompetente Führungspersönlichkeit, die von Mitarbeitenden und Vorgesetzten gleichermaßen geschätzt wurde und die wir natürlich nur ungern gehen lassen“, sagte Polizeipräsident Burkhard Metzger bei der Verabschiedung des Kripo-Chefs. „Für seine neue, interessante und sicher sehr fordernde Aufgabe beim Landeskriminalamt wünschen wir ihm alles Gute“, so Metzger.

Die kommissarische Leitung der Kriminalpolizeidirektion Böblingen hat der Leiter der dortigen Führungsgruppe, Kriminaldirektor Markus Kubo, übernommen, Kubo war bislang schon Abwesenheitsvertreter des Leiters.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: