Der neue Co-Trainer Klaus Hüppchen, Katja Rhotert, Geschäftsführerin SG H2Ku Herrenberg Handball, der sportliche Leiter Hagen Gunzenhauser und der neue Trainer Hans Christensen: Mit runderneuertem Führungsteam stecken die Kuties gerade mitten in der Vorbereitung. Foto: Peter Gebhardt

Ein neuer Chef-Trainer, ein neuer Co-Trainer, dazu ein halbes Dutzend neuer Spielerinnen – bei den Zweitliga-Handballerinnen der SG H2Ku Herrenberg steht ein runderneuertes Team mitten in der Vorbereitung auf die neue Saison.

Den Verantwortlichen um den sportlichen Leiter Hagen Gunzenhauser und der Geschäftsführerin der SG H2Ku Handball GmbH, Katja Rhotert, steckt die vergangene Saison zwar nicht mehr in den Knochen, wohl aber in den Köpfen. Und so formuliert es Hagen Gunzenhauser beim Vorstellungstermin des Handball-Zweitligisten ganz klar: „Solch eine Saison wollen wir nicht wieder erleben“. Er meint damit das schier unglaubliche Verletzungspech, das die Kuties zeitweise in Abstiegsnöte gebracht hat und am Ende rekordverdächtige 33 Spielerinnen über die Saison in der Statistik auftauchen ließen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Sommerangebot

Doppelter Probezeitraum bis zum 12.09.2022*

Probeabo Basis
0,00 €
8 statt 4 Wochen kostenlos testen.
  • Zugriff auf alle Artikel von krzbb.de
  • Danach nur 6,99 € mtl.
  • Jederzeit kündbar
*Angebot gilt nur für Neukunden
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: