Extraschichten in der zweiten Mannschaft geschoben: Ronja Slawitsch (am Ball) möchte nach langer Verletzungspause den Anschluss schaffen. Foto: Eibner/Oliver Schmidt

Die Serie soll endlich reißen. Nach diesem Motto fahren die Zweitliga-Handballerinnen der SG H2Ku Herrenberg am Sonntag zum HC Rödertal. Gemeint ist der Negativlauf, den die Kuties derzeit erleben.

Nach der fünften Punktspielniederlage in Folge in der 2. Handball-Bundesliga der Frauen will die SG H2Ku Herrenberg am Sonntag (16 Uhr) den Bock endlich umstoßen. Beim HC Rödertal stehen die Chancen dafür gar nicht einmal so schlecht. Doch es gibt ein großes Aber.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: