Spielmacherin Aylin Bok: Sonderlob vom Trainer Foto: Dennis Duddek/Dennis Duddek/ Eibner Pressefoto

Die SG H2Ku Herrenberg zeigt im Heimspiel gegen Werder Bremen eine Galavorstellung, gewinnt klar mit 35:23 und spielt damit auch in der kommenden Saison in der 2. Handball-Bundesliga der Frauen.

Jetzt ist es amtlich. Die Zweitliga-Handballerinnen der SG H2Ku Herrenberg spielen auch in der kommenden Saison in Deutschlands zweithöchster Spielklasse. Das eindrucksvolle 35:23 (16:9) gegen den SV Werder Bremen reichte aus, um den letzten verbliebenen Widersacher, den MTV Heide, uneinholbar auf Distanz zu halten, der am Abend davor in Mainz ein 33:31 vorgelegt hatte.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: