Immer mehr Regeln machen der Gastronomie zu schaffen. Foto: Stefanie Schlecht

Die Gastronomie im Kreis Böblingen kämpft mit der neuen 2-G-plus-Richtlinie und mit den Schnellschüssen der Landesregierung. Immer mehr landespolitische Akteure fordern unterdessen eine Impfpflicht.

Böblingen - Die Landesregierung ruderte nach vorne und wieder zurück. Als es am Freitag hieß, die Gastronomie könne nur noch Gäste mit 2-G-plus einlassen, hatten am Freitagabend die Verbände und die Opposition eine deutliche Gegenposition bezogen. Am Wochenende wurde die harte Linie aufgeweicht: Als geboostert galten dann auch jene, deren zweite Impfung nicht länger als sechs Monate zurückliegt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: