Der gesetzliche Mindestlohn soll zum 1. Oktober von 10,45 Euro auf 12 Euro steigen. Foto: picture alliance/dpa/Jens Wolf

Die Arbeitgeber legen im Kampf gegen den 12-Euro-Mindestlohn nach: Die BDA präsentiert ein weiteres Gutachten, das den Gesetzentwurf von Arbeitsminister Hubertus Heil als grundgesetzwidrig infrage stellt.

An diesem Donnerstag startet die Ampelregierung das parlamentarische Verfahren zum Mindestlohngesetz – mit dem Ziel, die Untergrenze zum 1. Oktober auf zwölf Euro brutto pro Stunde zu erhöhen. Damit nimmt aus Sicht der Bundesarbeitgebervereinigung (BDA) ein Unheil seinen Verlauf, das sie massiv bekämpft, ohne es bisher wirksam beeinflussen zu können.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: