Der Erlanger Manuel Ilscher setzt beim Sindelfinger Kim Ruf (li.) zum Ausheber an. Foto: Vilz

Der Nichtabstieg und ein Platz im Tabellenmittelfeld der 1. Judo-Bundesliga der Männer waren die Ziele des VfL Sindelfingen vor der Saison. Und beide hat das Team mit Bravour erreicht. Im letzten Kampf gab es noch ein Unentschieden gegen Erlangen.

Mit einem erst im letzten Duell erkämpften 7:7 gegen den TV 1848 Erlangen hat der VfL Sindelfingen die Saison in der 1. Judo-Bundesliga als achtbarer Siebter und mit dem Klassenerhalt beendet.

Weiterlesen mit

3 Monate KRZ Plus zum
Preis von einem lesen

Wir verlängern den Sommer!

  • Zugriff auf alle Plus-Inhalte der KRZ im Web
  • Unkomplizierte Kündigung
*anschließend 9,99 € mtl.